UNTERSTÜTZEN SIE UNS - MIT EINER STUHLPATENSCHAFT!

Unsere Stühle im Zimmertheater sind echte Unikate. Zusammengesucht, gekauft, geschenkt, geliehen... Sie alle haben eine bewegte Vorgeschichte und machen es uns überhaupt erst möglich, Ihnen jeden Abend Theatererlebnisse zu schenken. Daher möchten wir Ihnen auf dieser Seite einmal unsere "Persönlichkeiten" aus Holz, Kunststoff und Metall vorstellen. 

 

Unser kleines, nicht subventioniertes Theater finanziert sich ausschließlich über die Einnahmen aus unseren Aufführungen. Zusätzliche Unterstützung erhalten wir durch unseren Werbepartner VR-Bank Werdenfels sowie den Uffinger Kulturverein. Um das Zimmertheater auch in Zeiten des Coronavirus und der damit verbundenen Vorstellungsausfälle erhalten zu können, sind wir aber auf weitere Hilfe angewiesen.

 

Wie wäre es daher mit einer etwas ungewöhnlichen Stuhlpatenschaft?

 

Sie können die Höhe und Dauer (einmalige Zahlung oder monatliche kleine Spende) Ihres Beitrags frei wählen und  übernehmen somit die Patenschaft für einen unserer außergewöhnlichen Theaterstühle.

Damit  ermöglichen Sie uns nicht nur die Bezahlung der Raummiete, die Anschaffung neuer Requisiten und Kostüme sowie Reparaturarbeiten am Zimmertheater, sondern vor allem auch einen Beitrag zur Bezahlung unseres Ensembles.

 

Wir danken Ihnen dafür durch eine namentliche Erwähnung auf unserer Website und durch eine Namensplakette an Ihrem Lieblingsstuhl. Und wenn Sie uns einmal wieder besuchen, dürfen Sie natürlich auch gerne auf Ihrem ganz persönlichen Stuhl Platz nehmen - selbstverständlich zu vergünstigten Preisen oder sogar bei freiem Eintritt! Daher eignet sich eine Stuhlpatenschaft auch wunderbar als Geschenk für Theaterfreunde.

 

Wir, unser gesamtes Ensemble und unsere Stühle danken Ihnen herzlich und freuen uns auf Ihren Besuch in nahe Zukunft!

 

Um Pate oder Patin zu werden oder weitere Informationen darüber zu erhalten, senden Sie uns bitte eine Nachricht über  KONTAKT!

 

 WLADIMIR UND ESTRAGON

 

Wladimir und Estragon - oder auch liebevoll Didi und Gogo genannt - sind echte Publikums-lieblinge, denn die beiden gehören zu unseren bequemsten Stühlen im Zimmertheater. Sie stammen ursprünglich aus Oberhausen bei Huglfing, wo sie nicht mehr zur neuen Einrichtung des Wohnzimmers passten. Über eine Kleinanzeige haben wir die beiden ausfindig gemacht, und nun kann man es sich auf ihnen in der ersten Reihe so richtig gemütlich machen. Natürlich haben Gogo und Didi altersbedingte Schönheitsfehler, aber sie sind sehr robust und vor allem  stilvoll. Beide warten zwar nicht mehr auf Godot, aber dafür auf eine Patenschaft - entweder zusammen oder getrennt.

 

Vielen Dank an Wladimir und Estragons Paten:

 

Anonym, Uffing


 

 GERTRUDE

 

Gertrude ist die wahre "Grande Dame" des Zimmertheaters. Die rüstige Diva stammt noch aus dem hauseigenen Familienbesitz und steht gerne im Mittelpunkt. Daher wird sie nicht nur neben, sondern auch gerne auf der Bühne genutzt. So feierte sie große Erfolge mit ihren Rollen in RICHARD III. und EFFI BRIEST, aber auch bei zahlreichen Lesungen wie den GEFÄHRLICHEN LIEBSCHAFTEN und der BOARISCHEN WEIHNACHT. Doch Gertrude ist auch abseits der Bühne ein Star und äußerst kontaktfreudig. Bis zu vier Personen können bei Bedarf bequem auf ihr Platz finden. Daher freut sie sich natürlich auch sehr über mehrere Paten und Patinnen, die sich ein richtiges Wohnzimmer-Theatererlebnis gönnen möchten.

 

Vielen Dank an Gertrudes Paten:

 

Udo und Eva Siekmann, Murnau

Kassi B., Regensburg


 

 SEPP UND RESI

 

Diese beiden farbenfrohen Holzstühle sind unsere einheimischen Stars. Sie waren ein Geschenk aus Murnau und bringen fröhliche Abwechslung in unsere Besucherreihen. Ihre einstige Farbenpracht ist inzwischen ein wenig verwittert, weswegen wir - mit Hilfe Ihrer Patenschaft - Sepp und Resi demnächst eine "Frischzellenkur" mit neuer Farbe verpassen möchten. Geschmückt mit bunten Kissen kann man sich auf ihnen fühlen wie am Joggltisch in der heimeligen Stube. Sie können gerne für beide Stühle oder auch nur für einen der beiden eine Patenschaft übernehmen.

 

Vielen Dank an Resis Patin:

 

Magdalena Falkenhahn, München

 

Vielen Dank an Sepps Patin:

 

Anita Falkenhahn, Uffing

 


 

 GUIDO

 

Unser Guido ist eher ein Einzelgänger. Durch eine Kleinanzeige aus Eschenlohe kam er zu uns und muss leider öfters seinen Platz im Zimmertheater wechseln, da er durch sein geringes Gewicht und seinen schmalen Schnitt leicht verräumbar ist. Daher befindet er sich oft in unterschiedlicher Stuhlgesellschaft, was er sich in seiner Würde aber nicht anmerken lässt.  Guido ist durch seinen Kunstlederbezug sehr bequem, trotz Alterserscheinungen immer noch elegant und lässt sich unproblematisch auch in letzter Sekunde dazustellen, falls mal bei einer Besuchergruppe noch jemand spontan ins Theater mitgehen möchte. Ein schöner Stuhl mit Charakter, der immer noch auf der Suche nach einem Paten ist!

 

Vielen Dank an Guidos Paten:

 

Tim Zimmermann, Burghausen

Ioannis Boitsos, Burghausen


 

 PETER, PAUL UND MARIE

 

Die "Drillinge" haben wir durch eine Kleinanzeige in Ohlstadt gefunden. Aufgrund ihrer doch schon zahlreichen Altersspuren passten sie nicht mehr ganz zum neuen Esszimmer. Wir haben uns aber entschlossen, den Dreien noch eine zweite Chance zu geben - und das hat sich gelohnt! Die Schwingstühle sind unheimlich bequem und erlauben es, sich bei der Theatervorstellung richtig schön "zurückzulehnen". Daher sind sie die heimlichen Stars in unserer zweiten Sitzreihe und würden sich  sehr über einen oder mehrere Paten freuen, die über ihre kleinen Kratzer und Schönheitsfehler hinwegsehen.

 

Noch keine Paten!


 

 HEKTOR

 

Hektor steht stellvertretend für unsere vier Hochstühle, die erst relativ spät zu uns gekommen sind - nämlich durch einen Geschäftsumzug in Oberau. Ursprünglich waren sie als Kunden-stühle in einer Versicherungsagentur tätig; heute nun sorgen sie für zusätzliche Plätze in unserem Zuschauerraum. Wie man Hektor ansehen kann, werden sie nur manchmal etwas "hektisch", da man sie in alle möglichen Höhen verstellen kann. Daher werden die vier oftmals  an den Rand des Zimmertheaters gedrängt, um unseren Gästen auch von dort die beste Sicht zu bieten. Wer möchte  mit seiner Patenschaft die vier eleganten Stühle mit ihrer langen Vorgeschichte unterstützen?

 

Vielen Dank an Hektors Paten:

 

Privater Spender - Westtorhalle Riedhausen


 

SOLVEIG UND PEER

 

Solveig und Peer sind zwei der jüngsten Modelle in unserer Stuhlsammlung. Sie kamen über eine Kleinanzeige aus Berg bei Huglfing zu uns und stammen ursprünglich von einer großen Möbelkette aus Schweden ab. Durch ihre leichte Bauweise sind sie nicht nur einfach zu stapeln, sondern auch schnell verschiebbar, wenn es das Bühnenbild einmal erfordert. Auf den ersten Blick mögen sie ein bißchen ungeschliffen und nicht ganz wohnzimmer-tauglich aussehen, aber die beiden haben uns schon lange treue Dienste geleistet und versorgen unsere Besucher mit besten Plätzen in der ersten Reihe. Wer hat ein Herz für diese jungen Stühle und möchte eine Patenschaft für einen oder beide übernehmen?

 

Vielen Dank an Peers Paten:

 

Athanasios Bougas, Burghausen


DIE RATTANBANDE

 

Die Rattanbande ist ein buntgewürfelter Trupp Korbstühle, die wir aus Garmisch-Partenkirchen und Eberfing zusammengesammelt haben. Still sitzen fällt diesen jungen Hüpfern etwas schwer, weswegen sie sich bei Vorstellungen schon einmal mit einem leisen Knistern bemerkbar machen. Dafür sind sie aber auch sehr anschmiegsam an jeden Zuschauerrücken und passen farblich perfekt in unser Wohnzimmertheater. Ob frontal, links oder rechts an der Seite: Mit diesen Stühlen sitzt man immer in der ersten Reihe! Finden wir jemanden, der als Pate oder Patin Mitglied unserer "Bande" werden möchte?

 

Noch keine Paten!